Weltpremiere: ClayPaky präsentiert ZAC-EYE

Weltprämieren gibt auf der Prolight + Sound immer wieder. Das italienische Unternehmen ClayPaky hatte gleich mehrere Neuheiten im Gepäck – und dazu eine eindrucksvolle Show. Zum einen präsentierte der Hersteller von Bühnen- und Eventbeleuchtung sein ZAC-EYE, ein automatisches Verfolgungssystem für Beleuchtungen. Zum anderen wurde die neue Axcor-300-Serie vorgestellt, die drei LED-Scheinwerfer beinhaltet.

Erstes Plug-n-Play-Verfolgungssystem

Das ZAC-EYE ist das weltweit erste Plug-n-Play-System, das eine automatische Verfolgung mittels Scheinwerfer erlaubt. „Das einzigartige an unserem Produkt ist, dass man keinen Techniker für die Bedienung oder Installation braucht“, erklärt Pio Elia Nahum, CEO von ClayPaky. Andere Verfolgungssysteme würden ein Control-Unit benötigen, für dessen Einrichtung und Bedienung ein Operator notwendig ist.

Kein anderes System auf dem Markt lässt sich derzeit ohne Techniker realisieren.

Das ZAC-EYE wird an einen beliebigen ClayPaky-Scheinwerfer montiert und erlaubt so die Verfolgung von Models oder Objekten mittels künstlicher Intelligenz. Diese haben ein Gerät an der Hand, welches die Verfolgung ermöglicht. Dieses kann auch vom Künstler oder Model beliebig an und aus geschaltete werden.

„Das ZAC-EYE ist vor allem etwas für kleinere Veranstaltungen, die keinen eigenen technischen Operator besitzen“, ergänzt Pio Elia Nahum. So könne es beispielsweise bei Fashion Shows, Konferenzen oder in kleinen Theatern eingesetzt werden.

 

Kostengünstige Moving-Head-LED-Serie Axcor 300

ClayPaky Show Prolight + Sound 2018Auch die neue Axcor-300-Serie, die ClayPaky auf der Prolight + Sound präsentierte, ist eher für kleinere Unternehmen geeignet. „Wir erweitern damit unser Portfolio für kleine Veranstaltungen“, erläutert der CEO. Zur Serie gehören der Axcor Spot 300, der Axcor Beam 300 und der Axcor Wash 300. Zusammen bieten die drei Moving-Head-LEDs ein kostengünstige, aber leistungsstarke und kompakte Alternative zu hochpreisigen Produkten.

Die Scheinwerfer eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen und können durch die kompakten und leichten Konstruktionen ideal in Theatern, Fernsehstudios oder kleineren Veranstaltungsorten eingesetzt werden. Vor allem dort, wo der Platz begrenzt ist oder wo Gewichtsbeschränkungen existieren.

Doch nicht nur die neuen Produkte von ClayPaky lockten die Besucher an. Das italienische Unternehmen präsentierte eine „Triology“ – ein dreistufige Show, die immer nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern zuließ. In der Praxis hieß das: Anstehen. Am Stand des Unternehmens bildete sich jeden Tag eine Schlange an Besuchern.

„Es war ein Risiko“, gesteht Pio Elia Nahum. „Aber manchmal muss man Risiken eingehen. Ich wollte eine technische Show mit Kunst verbinden. Und das ist sehr gut gelungen und sehr gut angenommen worden.“

In diesem Sinne war die Messe für ClayPaky auch ein voller Erfolg. „Die Prolight + Sound ist für uns die wichtigste Messe der Welt und wir haben es sehr genossen.“

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben