Neuer Aussteller: 3D Sound in geodätischer Kuppel

Die Prolight + Sound ist immer ein Ort für Innovationen. So auch in diesem Jahr: Das KlangdomeKollektiv präsentiert auf dem Außengelände den „Ambisonic Klangdome“. Dabei ist die Zeltkonstruktion gemütliches Wohnzimmer und Konzertsaal in einem.

3D Akustik im Zelt

KlangdomeKollektiv Zelt Prolight+Sound 2018Es gibt viele ungewöhnliche Bühnen und Konzertsäle. Dieses Zelt gehört definitiv dazu. Der 10 Meter GEjODOME ist eine geodätische Kuppel aus Holz und einem passenden Boden. Ausgestattet mit einem DIY-3D-Sound System mit 31 Lautsprechern und vibrierendem Boden wird die Stabkonstruktion zu einem klangintensiven Veranstaltungsort. Kaum betritt man das Zelt, umhüllt der Sound den Besucher und Geräusche von außen treten in den Hintergrund. Im Klangdome werden Klänge nicht nur hör-, sondern auch spürbr.

Wasserdichte Marine-Lautsprecher und Bodyshaker

Im vom KlangdomeKollektiv verwendeten Ambisonics 3D Soundsystem werden 6x6-Kanal 100-Watt-Class-D-Amplifier von SURE Electronics eingesetzt, um 31 wasserdichte 8 Ohm Kenford Marine Lautsprecher zu speisen. Diese sind in selbstgebauten, zum Ambiente passenden Gehäusen untergebracht. Für das Interfaceing werden eine RME Digiface USB Karte und 4 Behringer Ultragain ADAT Interfaces genutzt, um so auf 32 Ein- und Ausgangskanäle zu kommen.

Gleichzeitig wurden im Boden 16 (4Ohm) Bodyshaker integriert, wobei jeweils die Hälfte mit einem Stereokanal einer Stereoendstufe ausgelegt sind. Diese erzeugen Vibrationen im Boden, die den Klang spürbar machen.

Zur Ansteuerung werden REAPER als DAW genutzt und mit den open-source Ambisonics Plugins von Matthias Kronlacher betrieben. Als Mixingdesk dienen Behringer BFC Controller.

Veranstaltungsort der anderen Art

KlangdomeKollektiv Prolight+Sound 2018Das KlangdomeKollektiv verwendet als Bühne eine geodätische Kuppel, den GEjODOME. Diese Stabkonstruktion aus heimischen Hölzern (Douglasie, Lärche und Fichte) sowie aus Metallverbindungen ist flexibel einsetzbar: Als Gewächshaus, Veranstaltungsort, Wohnbereich oder Baumhaus. Das Zeltsystem basiert auf dem Konstruktionsprinzip des Architekten, Wissenschaftler und Philosofen R. Buckminster Fuller und kann in unterschiedlichen Größen bestellt werden.

Auf der Agora der Prolight + Sound wird der 10m Dome mit einer Grundfläche von knapp 75m² und einem Gewicht von zirka 1800kg aufgebaut. Das Stabwerk selber wiegt etwa 650kg. Die Höhe der Kuppel beträgt zirka 4,30m, der Durchmesser knapp 10m. Um ein optimales Klangerlebnis zu ermöglichen und Außengeräusche zu dämpfen, wird der Dome mit einer Planen aus AIRTEX B1 bezogen.

Interessierte können im April auf dem Außengelände der Prolight + Sound den Klangdome selbst in Augenschein nehmen und erleben eine dreidimensionale Musikerfahrung.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben