Schlagworte: Veranstaltungssicherheit

Safetey & Security im Brennpunkt auf der Prolight + Sound 2020

Sicherheit auf Großveranstaltungen hatte schon immer einen großen Stellenwert in der Live-Entertainment-Branche. Aus aktuellem Anlass widmet sich die Prolight + Sound diesem Thema stärker denn je. 2020 wird die Messe, als bedeutendster internationaler Branchentreffpunkt, einen eignen Schwerpunkt auf die Sicherheitsthematik legen und sogar eine ganze Hallenebene zum Bereich „Safety & Security“ bespielen. Sicherheit rückt verstärkt…
weiterlesen

Zukunftsthemen: Immersive Technology Forum startet in den 2. Tag

Die Prolight + Sound ist nicht nur ein Ort für Produktneuheiten, sondern auch für Innovationen und Zukunftsthemen. Immersive Technologien sind eines dieser neuen, innovativen Themen, welche die Branche gerade bewegen. Das im vergangenen Jahr erfolgereich gestartete Immersive Technology Forum wurde in diesem Jahr auf die ganze Messezeit ausgeweitet. Spannende Vorträge und Seminare präsentieren Lösungen zum…
weiterlesen

Seminare zu Sicherheit und Schutz bei Lasershows

Lasershows sind spektakulär: Sie begeistern durch eindrucksvolle Lichteffekte, die Grafiken, Schriften oder 3D-Objekte entstehen lassen. So faszinierend Lasershows sein können, bei falscher Anwendung, können sie jedoch schnell gefährlich für Publikum und Künstler werden. Um Lasershows sicher zu gestalten, gibt es gesetzliche Regelungen - einen eigenen Laserschutzbeauftragten. Sicherheit und Schutz bei Lasershows Ein Laserschutzbeauftragter verantwortet –…
weiterlesen

Mitarbeiter hautnah – Interview mit Patricia Früh, Organisation Prolight + Sound

Das Außengelände der Prolight + Sound bietet Besuchern die Chance, innovative Produkte für Outdoor-Events live in Aktion zu erleben. Dass diese Nutzung jedoch mit viel Vorbereitung und Auflagen verbunden ist, das ist den wenigsten bekannt. Patricia Früh, Organisation Outdoor-Areale und Awards, steht bei der Messevorbereitung vor der Herausforderung, die Außenarena so zu planen, dass die…
weiterlesen

EU-Projekt: Europäische Meisterausbildung der Veranstaltungstechnik

Viele Großveranstaltungen sind häufig länderübergreifend oder finden in unterschiedlichen Ländern statt. Diese grenzüberschreitenden Events erfordern den international flexiblen und rechtlich konformen Einsatz der Fachkräfte, vor allem hinsichtlich sicherheitsrelevanter Bereiche. Dies stellt die Branche vor große Herausforderungen, da Fachpersonal je nach Land nach unterschiedlichen Standards geschult wird. Das Projekt ECVAET 3 - Die Europäische Meisterausbildung in…
weiterlesen

Terror – Wie sicher sind Großveranstaltungen?

Das Wort „Terror“ löst in vielen Menschen große Angst und einen schalen Beigeschmack aus. Denn gerade in Bezug auf große öffentliche Veranstaltungen mit vielen Besuchern stellt sich die Frage: Wie sicher sind wir dort wirklich? Die Ereignisse in Manchester beim Ariana-Grande-Konzert oder die Unterbrechung des Festivals „Rock am Ring“ erwecken auf den ersten Blick den…
weiterlesen

Hybridkabel: vereint drei Funktionen

Gerade im Bereich Veranstaltungstechnik stellt sich oftmals die Frage: Wohin mit den ganzen Kabeln? Denn alle Geräte benötigen zusammen meistens mehr als nur einen Stromanschluss, so dass Techniker häufig mit einem bunten "Kabelsalat" konfrontiert sind. Um dieses Problem zukünftig zu eliminieren, hat die Firma Sommer Cable ein Hybridkabel auf den Markt gebracht. Damit lassen sich…
weiterlesen

Funkfrequenzen – das ändert sich für Veranstalter

Die bisher freien Funkfrequenzen zwischen 470 bis 694 Mhz werden ab dem 31. Mai für das terrestrische Fernsehen DVB-T genutzt. Diese Neuerung bringt einige Herausforderungen mit sich, da die neu genutzten Kanäle, drahtlosen Produktionsmitteln (wie zum Beispiel Funkmikrofonen etc.), nicht mehr zur Verfügung stehen. Womit muss noch gerechnet werden Das Problem, mit dem sich die…
weiterlesen

PLS 2014: Kleiner Vorgeschmack auf die I-ESC

Sabine Funk I-ESC

Sabine Funk

Ein lauer Sommerabend, schönes Wetter und viele gut gelaunte Leute - die idealen Bedingungen für ein gutes Open-Air-Konzert. Damit solche Abende für alle ein freudiges Erlebnis werden, braucht es eine gute Organisation und Planung. Dafür ist unter anderen auch Sabine Funk zuständig. Sie ist eine der führenden Fachleute für Veranstaltungssicherheit und Crowd Management und arbeitet aktuell an einer deutschen Adaption des Event Safety Guide. Zur PLS wird sie auf der International Event Safety Conference am 12. März 2014 im Eventplaza unter anderem über Sicherheitsrichtlinien für deutsche Veranstaltungen sprechen. Das Team der Prolight + Sound hat sie vorab zu ihren Erfahrungen befragt.

Mehr Sicherheit auf Großveranstaltungen

Sicherheit auf GroßveranstaltungenWann entsteht ein Fußgängerstau? Wie wird daraus ein Gedränge und ab wann ist es lebensgefährlich? Was können Besucher von Großveranstaltungen tun, um sich selbst nicht in Gefahr zu bringen und eine Katastrophe wie zur Loveparade in Duisburg 2010 zu vermeiden? Sicherheit auf Großveranstaltungen wurde auf der 1st International Event Safety Conference (I-ESC) im Rahmen der Prolight + Sound 2013 ausführlich diskutiert und wird auch auf der kommenden Messe erneut aufgegriffen. Am 12. März 2014 findet von 11 bis 18 Uhr die zweite I-ESC im Eventplaza der Messe Frankfurt statt.

“Flucht- und Rettungswege sind überlebensnotwendig”

Hubert Klüpfel Flucht und Rettungswege

Hubert Klüpfel

Während tausende Fans jubelnd vor der Bühne ihrer Lieblingsband auf und abspringen oder Hunderte den Szenen eines Musicals folgen, agiert im Hintergrund ein ganzes Heer an Eventmanagern und Veranstaltungstechnikern. Und die machen sich nicht nur Gedanken über Ausleuchtung, Klang und Autogrammstunde - auch spielt die Frage nach der Sicherheit auf Events eine entscheidende Rolle bei der Vorbereitung. Zur ersten "International Event Safety Conference" referieren und diskutieren Experten parallel zur stattfindenden Prolight + Sound genau über diese Thematik. Wir haben uns mal mit einem Referenten, Hubert Klüpfel, Geschäftsführer der TraffGo HT GmbH,  etwas genauer über sein Konferenzthema "Entfluchtungssimulationen" unterhalten.