Man muss sie feiern, wie sie fallen…

Es gibt was zu feiern14.00 Uhr. Passend zum azurblauen Logo von Sennheiser serviert man Blue Curacao, wahlweise O-Saft und dick gefüllte Pressemappen. Der Audiospezialist hat einige Neuheiten in Sachen Mikrofonierung zu präsentieren. Neues Flaggschiff ist das e 965, ein Großmembranmikrofon in Echtkondensatortechnik. Hauptvorteile liegen in der überaus geringen Verzerrung und druckvollen Dynamik. Darüber hinaus besitzt das e 965 einen Doppelmembranwandler und kann daher zwischen den Richtcharakteristiken Niere und Superniere umgeschaltet werden.

Außerdem machen ein Sensivity Switch (-10 d) und ein zuschaltbarer Low-Cut-Filter einen optimalen Einsatz des Gesangsmikrofons bei verschieden Anforderungen möglich. Erhältlich sein wird das Condenser im 3. Quartal 2008. Der zur Sennheiser-Gruppe gehörende Mikrofonhersteller Neumann präsentiert ebenfalls eine absolute Schönheit: Das TLM 67, das in gewisser Weise eine Neuauflage des legendären U 67 darstellt. Neumann übertrug das Röhrendesign des Klassikers in ein modernes Studiomikrofon, das den einzigartigen Klang des Klassikers ebenfalls über eine Röhre generiert. Und weil man bei Neumann sowieso gerade 80-Jähriges feiert, ließ man es sich nicht nehmen, das TLM 67 exklusiv auf der Prolight + Sound vorzustellen. Genau jetzt.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben