Rocky – Das Musical: Überragendes Sound System

Rocky das MusicalSylvester Stallone feierte mit den „Rocky“-Filmen die Erfolge seines Lebens. Die daran angelehnte Bühnenproduktion „Rocky – Das Musical“ tut es ihm nun gleich. Seit genau einem Jahr ist die Show im Operettenhaus Hamburg zu sehen. Laut der New York Times überzeugt sie, weil sie das Intime und das Epische zusammenbringt. Die Akustik beziehungsweise das Sound System spielt dabei eine wichtige Rolle. Meyer Sound weiß, worauf es ankommt.   Auf der Prolight + Sound begeistert der Hersteller aus dem rheinland-pfälzischen Montabaur immer wieder mit seinen hochwertigen Produkten und neuesten Entwicklungen. Zum Besuch von Barack Obama in Berlin im Juni 2013 kamen ausschließlich Lautsprecher von Meyer Sound zum Einsatz. Und auch Peter Maffay vertraute während seiner Tour im Frühjahr 2013 auf die Lösungen des Audiospezialisten.

Sound System ist in Kulisse integriert

Bei „Rocky – Das Musical“ kommt eine speziell entwickelte Konfiguration zum Einsatz, die auf dem Constellation Acoustic System von Meyer Sound basiert. „Das Sound System bewirkt schon mit der geringsten Anhebung ein richtiggehendes „Abheben des Sounds“, wobei der Raum mehr Tiefe und Spannung erhält“, sagt Sound Designer Peter Hylenski. Dabei spiele Constellation nicht nur eine technische Rolle zur Verbesserung der Raumakustik, sondern auch eine künstlerische, die an bestimmte Schauplätze in der Geschichte angepasst und ins Bühnenbild integriert sei. Vier DVRAS-Module erzeugen Early Reflections und komplexen Nachhall für vier Zonen, etwa wenn Rocky im Kühlraum an Rinderhälften trainiert, oder in der finalen Kampfszene, bei der mit langem Pre Delay das Gefühl einer Arena erschaffen wird. 42 Nieren- und omnidirektionale Mikrofone nehmen die Umgebungsgeräusche auf, um die variable Akustik wiederzugehen. „Das ist anregend und sehr theatralisch, aber es klingt unglaublich echt“, so Hylenski weiter. Das fest installierte Constellation System im Operettenhaus Hamburg baut auf der Meyer Sound D-Mitri Digital Audio Plattform auf und verfügt über zwei Core Prozessoren, eine Core Matrix Unit und neun digitale und analoge I/O-Einheiten, wie sie auch auf der Prolight + Sound in der Messe Frankfurt präsentiert wurden. Und der Erfolg gibt ihnen recht: Im März 2014 feiert „Rocky“ als erste hierzulande entwickelte Produktion Premiere am Broadway. Bildquellen: Holger Kersting

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to verify temporary file contents for atomic writing. in /var/www/ud01_24/html/RELAUNCH-2016/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:46 Stack trace: #0 /var/www/ud01_24/html/RELAUNCH-2016/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(567): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/var/www/ud01_2...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig() #2 {main} thrown in /var/www/ud01_24/html/RELAUNCH-2016/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 46