Nach der Musikmesse setzt auch Prolight+Sound Aussteller-Zuwachs

Die Prolight+Sound wĂ€chst weiter und prĂ€sentiert 2007 erstmals mehr als 800 Aussteller. Vom 28. MĂ€rz an zeigen 802 Aussteller aus 42 LĂ€ndern an vier Tagen ihre neuen Produkte und Dienstleistungen und demonstrieren die Bedeutung der Prolight+Sound: Sie ist die grĂ¶ĂŸte internationale Fachmesse fĂŒr Veranstaltungs- und Kommunikationstechnik, AV-Produktion und Entertainment – Treffpunkt einer vielschichtigen und innovativen Branche und Impulsgeber fĂŒr Profis aus aller Welt. ZusĂ€tzlich prĂ€sentiert die Prolight+Sound mit der Fachmesse Prolight+Sound Media Systems neueste Entwicklungen im Bereich Medientechnik und Systemintegration. Der Media Systems Congress ist mit seinen 40 VortrĂ€gen und Podiumsdiskussionen die grĂ¶ĂŸte Informationsveranstaltung der Prolight+Sound und bietet Informationen aus erster Hand, von Profis aus der Praxis.

Das Plus von 2,4 % bei den Ausstellern spiegelt das stetig wachsende Interesse an der Prolight+Sound in Frankfurt am Main wider. Der stĂ€rkste Zuwachs kommt mit 15 Ausstellern aus dem Ausland: Hier stellt die VR China mit 78 Ausstellern weiterhin die meisten Firmen, gefolgt von Großbritannien mit 68 Ausstellern, Italien (54), den USA (54) und den Niederlanden (32). Der Anteil auslĂ€ndischer Aussteller liegt bei 61%. Auch im Inland ist die Zahl der Aussteller weiter auf 314 Aussteller (+4) gestiegen.

„Die Prolight+Sound ist die stĂ€rkste seit ihrer GrĂŒndung vor 13 Jahren. Mit der Prolight+Sound 2007 werden erstmals mehr als 800 Aussteller ihre Produkte in Frankfurt zeigen und einen in seiner Breite weltweit einzigartigen Überblick ĂŒber die technischen Innovationen dieser Branche bieten“, sagt so Detlef Braun, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Messe Frankfurt GmbH. „Highlights werden die Produktentwicklungen im Bereich LEDs sein. Aber auch die fortschreitende Digitalisierung im Pro-Audio Bereich und die Herausforderungen der Content-Beschickung multimedialer Installationen werden wichtige Themen auf der Prolight+Sound sein“, so Detlef Braun weiter. „In der Audiotechnik feiert die Branche 50 Jahre Drahtlosmikrofonie, sieht aber gleichzeitig Herausforderungen durch die sich Ă€ndernden rechtlichen Rahmenbedingungen. Auch das wird Thema auf den StĂ€nden und insbesondere auf dem Kongress sein.“

Der Bereich Sound ist in den Halle 8.0 mit den Segmenten Live Sound, Festinstallation, Studiotechnik und Halle 4.1 mit mobilen Beschallungssystemen, Mikrofonen und Effekten vertreten. Der Lichtbereich befindet sich in den Halle 8.0 (Show- und BĂŒhnenlicht, Objekteinrichtung, Laser und Effekte) und Halle 9.0, in der Theater-, BĂŒhnen- und Studiolicht zu sehen sein wird. Die BĂŒhnentechnik und Traversensysteme prĂ€sentieren sich ebenfalls in Halle 9.0. Der Fachausstellungsbereich Prolight+Sound Media Systems ist in Halle 8.0 vertreten und zeigt die Anbieter der Medientechnik, Systemintegration und Kommunikationstechnik.

Neben der Fachausstellung ist die Prolight+Sound auch Veranstaltungsort zahlreicher VortrĂ€ge, Events und Preisverleihungen: Auf Praxistauglichkeit getestet werden Beschallungsanlagen im Live Sound Forum, dem Open Air-Areal vor Halle 8.0. TĂ€glich werden von 10 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr Produktdemonstrationen unter realistischen Bedingungen vorgefĂŒhrt. Mit der neuen Pro Stage, einer großen Open-Air Festival BĂŒhne, zeigt die Prolight+Sound mustergĂŒltig den BĂŒhnenbau, das Rigging, Licht und Sound einer großen Festival-BĂŒhne. Auf der BĂŒhne, die sich auf dem FreigelĂ€nde P10 befindet, finden zusĂ€tzlich Konzerte statt. Unter dem Dach des Prolight+Sound Campus (Halle 8.0) sind das Prolight+Sound Forum mit dem Vortragsprogramm des Verbands fĂŒr Professionelle Licht- und Tontechnik (VPLT) und die Jobbörse fĂŒr Stellengesuche und -angebote in der Branche zu finden.
Mit dem Prolight+Sound Video Studio im Übergang zwischen Halle 5.1 und 6.1 erweitert die Prolight+Sound ihr Ausstellungsspektrum um die Themen Video-Produktion und Video-Kreation. Fachleute aus der Video-Branche geben hier praktische Experten-EinfĂŒhrungen in alles Wissenswerte rund um die visuelle Umsetzung von Ideen und die Produktion von Videos und Clips. Das Prolight+Sound Video Studio richtet sich sowohl an Teilnehmer aus der AV-Branche, Semi-professionelle Nutzer mit ersten Erfahrungen in der Video-Produktion, als auch an Laien-Anwender wie Musiker und Bands, die sich ĂŒber dieses Medium prĂ€sentieren möchten. So schafft die Messe die Verbindung zu den Besuchern der gleichzeitig stattfindenden Musikmesse.

Mit rund 40 VortrĂ€gen ist der Prolight+Sound Media Systems Congress die grĂ¶ĂŸte Vortragsveranstaltung der Prolight+Sound und hat sich zu einer Pflichtveranstaltung fĂŒr die Messebesucher entwickelt. Er steht den Fachbesuchern an den ersten drei Messetagen (28. bis 30. MĂ€rz) kostenlos zur Teilnahme in Halle 8.1 offen. Von 9.45 bis 16.30 Uhr finden tĂ€glich Seminare, VortrĂ€ge und Podiumsdiskussionen statt. Die Themengebiete decken die aktuellen Fragestellungen aus Technik, Recht und Wirtschaft der integrierten AV-Anwendungen ab.

Auch in diesem Jahr werden wĂ€hrend der Prolight+Sound die wichtigen Preise Sinus und Opus verliehen. Am Mittwoch (28. MĂ€rz, 19 Uhr) wird der Sinus – Systems Integration Award fĂŒr herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Medientechnik und Systemintegration auf dem Event-Areal der Pro Lounge (Galleria.1) an die PreistrĂ€ger ĂŒbergeben. Mit dem Preis werden Projekte aus den Bereichen Business, Venue, Information und Entertainment ausgezeichnet. Der Opus – Deutscher BĂŒhnenpreis wĂŒrdigt technisch-gestalterische Leistungen in BĂŒhnenbau und -inszenierung und wird am Donnerstag, 30. MĂ€rz, um 14 Uhr ebenfalls in der Pro Lounge verliehen – in den Kategorien: Technische Realisation, Lichtdesign, BĂŒhnenbild und Sounddesign sowie mit einem Sonderpreis der Jury.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben