DJs & Recording: Prolight + Sound und Musikmesse teilen Halle 4.1

Mit einer Neuerung startet die Prolight + Sound 2018 im April: Die Halle 4.1 wird zukünftig eine gemeinsame Halle der Prolight + Sound und der an drei Tagen parallel stattfindenden Musikmesse sein. Präsentiert werden Produkte, die für beide Besuchergruppen relevant sind.

Synergien nutzen – Positive Wechselwirkungen verstärken

InEar Live Musik Prolight + Sound 2017

Musik und Audio ist auch 2017 Teil der Halle 4.1 gewesen. Bei InEar gab es Live-Musik. Zukünftig sind hier auch Aussteller der Musikmesse zu finden.

Aussteller können in der neuen Halle ihre Zielgruppe optimal erreichen, während Fachbesucher kürzere Wege haben, um die für sie interessanten Produkte zu finden.

Die Synergien zwischen Musikmesse und Prolight + Sound sind ein entscheidender Erfolgsfaktor für beide Veranstaltungen. Die Zusammenführung des Produktbereichs Audio, DJ & Recording in Halle 4.1 verstärkt die positiven Wechselwirkungen.
Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs, Entertainment, Media & Creative Industries der Messe Frankfurt

Das neue Konzept der Halle 4.1 sei das Ergebnis zahlreicher Gespräche mit den Unternehmen der Branche, so Biwer weiter. Die gemeinsame Ausstellungsfläche wird auch in Bezug auf Besuchermarketing und Informationsangebot sowohl Bestandteil der Musikmesse als auch der Prolight + Sound sein. Aussteller der gemeinsamen Halle werden somit in Ausstellersuche, Apps und Katalog beider Messen zu finden sein.

Konzept findet Anklang bei Ausstellern

Prolight + Sound 2017 Silent Stage Konzert

Auch die Silent Stage wird wieder in der Halle 4.1 zu finden sein.

Bei Unternehmen hat das neue Konzept bereits Anklang gefunden. Zahlreiche Aussteller wie Antelope Audio, Audio Precision, Bigger Boat Distribution, Cordial, ES-ProAudio, InEar, Ferrofish, Klotz AIS, Microtech Gefell, Sommer Cable oder Warm Audio haben bereits Interesse bekundet.

In der zentral gelegenen Halle 4.1 wird der Schwerpunkt auf Produkten liegen, die sowohl für professionelle Anwender im Bereich der Veranstaltungs- und Medientechnik als auch für Musiker, Musikproduzenten und Musikinstrumentenhändler interessant sind. So werden unter anderem Mikrofone, Kabel, Mischpulte, Effekte, Signalprozessoren, Monitoring-Tools, Produktionswerkzeuge sowie Recording-Hardware und -Software präsentiert.

Darüber hinaus werden das 2017 gestartete Soundareal „Silent Stage“ und die „Recording Lounge“ mit Vorträgen rund um Mixing, Miking und Produktion Teil der Halle 4.1. Die gemeinsame Halle wird von Mittwoch bis Samstag geöffnet sein.

Weitere Informationen zur Prolight + Sound und zur Musikmesse sowie zur Anmeldung können unter www.musikmesse.com und www.prolight-sound.com gefunden werden.

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben