GigPlaner: “Die Branche ist wesentlich digitaler geworden”

Der GigPlaner erleichtert und beschleunigt die Personalplanung für Veranstaltungen - und eigentlich sollte während der Prolight + Sound ein kompletter Markenrelaunch des Veranstaltungsplaners stattfinden. Ohne die Messe findet der Relaunch jetzt online statt. Im Interview verrät Geschäftsführer Sven Schlotthauer, welche Bedeutung die Prolight + Sound dennoch für das Unternehmen hat und wie GigPlaner auf seine Weise der Branche in der Krise helfen will.

1. Ihre Software verspricht eine einfache und effiziente Veranstaltungsplanung. Was ist das Besondere an Ihrem System?

GiGplaner Sven Schlotthauer

GigPlaner-Geschäftsführer Sven Schlotthauer

Das Besondere an unserem System ist die zentrale Übersicht über alle relevanten Informationen in der Personalplanung. Bei vielen Firmen in der Veranstaltungsbranche werden diese Informationen noch immer in Form von Excel-Dateien abgelegt, diese sind jedoch unhandlich und nicht für jedermann zugänglich - ganz abgesehen davon, dass es keine Berechtigungs- und Zugriffskonzepte gibt. Mit "CrewBrain" haben wir eine Software geschaffen, zu der alle Beteiligten direkten Zugriff haben, die für Sie relevanten und freigegebenen Informationen einsehen und direktes Feedback geben können. Dies ermöglicht den Disponenten einen schnellen Überblick, außerdem profitieren sie davon, dass Ihnen auch alle Daten der internen Kollegen zur Verfügung stehen. Dies verhindert beispielsweise doppelte Anfragen durch verschiedene Disponenten für denselben Tag.

Daneben bieten wir aber auch viele weitere nützliche Funktionen, die beispielsweise bei der Vorbereitung (Personalkalkulation, Personal-Meldelisten, Aufgabenplanung), während der Durchführung (Erfassung von Arbeitszeiten und Fahrtstrecken) und bei der Nachbereitung (Rechnungsstellung, Reisekostenabrechnung, Statistiken) von Veranstaltungen unterstützen. Auf diese Weise bieten wir ein umfassendes Toolset, mit dem alle Aspekte rund um die Personalthemen bei Veranstaltungen abgebildet werden können.

2. Wie hat sich die Branche seit Beginn Ihrer Produktion gewandelt? Welches Potenzial gibt es in diesem Bereich noch?

Die Branche ist wesentlich digitaler geworden. Während das "nach außen" in den Produktionen auch deutlich sichtbar wird, bleibt "nach innen" aber noch sehr viel Potential für weitere Digitalisierung. Die Optimierung von Geschäftsprozessen steht selbst in großen Firmen vielfach noch ganz am Anfang, wird aber im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld immer wichtiger. Wo immer es möglich ist, Prozesse zu automatisieren und zu verschlanken sollte dies durchgeführt werden, um Zeit und Kapazitäten für die wichtigen Dinge freizugeben. Und genau hier setzen wir mit unserer Software an, indem wir Unternehmen helfen, noch produktiver zu werden und die tägliche Arbeit stärker zu strukturieren und zu planen.

Hinzu kommen die rechtlichen Rahmenbedingungen, die sich stetig ändern und an die sich die Branche ebenso stetig anpassen muss. Stellvertretend sei hier beispeilsweise die vom EuGH erlassene Pflicht zur Aufzeichnung der Arbeitszeiten und der rechtssichere Einsatz von Freelancern genannt. Beides sind Punkte, die die Branche nachhaltig verändern werden und für die möglichst einfache und saubere Lösungen notwendig sind.

Gigplaner Crew Management

3. Sie nehmen bereits seit einigen Jahren an der Prolight + Sound als Aussteller teil. Warum?

Wir haben uns mit unserem Produkt explizit auf die Personalplanung im Veranstaltungssektor spezialisiert. Diese Branche benötigt spezielle Lösungen für ihre individuellen Herausforderungen und die Prolight + Sound bietet uns hier die ideale Plattform, um Neukunden zu gewinnen und unsere bestehenden Kundenbeziehungen zu pflegen. Für uns ist ein enger Kontakt mit unseren Kunden extrem wichtig, um jederzeit bestmögliche Lösungen anbieten zu können, und da ein Großteil unserer Kunden diese Messe besucht ist sie für uns ein hervorragender Treffpunkt.

4. Welche Bedeutung hat die Prolight + Sound als Messe der Veranstaltungstechnik für Sie?

Die Prolight + Sound ist nich nur national, sondern auch international eine der wichtigsten Fachmessen für Veranstaltungstechnik und Dienstleistungen in diesem Bereich. Vor allem als Firma mit deutschen Wurzeln ist es für uns wichtig, eine solche Messe im lokalen Umfeld zu haben und diese für die internationale Präsentation unserer Produkte nutzen zu können.

5. Die Prolight + Sound 2020 hat ja leider nicht stattgefunden. Was hätten die Besucher erwarten können?

Gigplaner CrewbrainIn diesem Jahr wollten wir die Messe für einen vollständigen Relaunch unseres Markenauftritts nutzen. Damit verbunden ist auch eine vollständig überarbeitete Version unserer Software unter dem neuen Namen "CrewBrain“. Da die Messe nun leider ausfallen musste, werden wir die Neuerungen ausschließlich online präsentieren. Unter www.crewbrain.com haben wir alle relevanten Informationen zu unserem Relaunch und der neuen Marke zusammengestellt.

Wir möchten mit dieser Neuausrichtung ein klares Statement für die Zukunftsfähigkeit und die konsequente Weiterentwicklung unserer Software geben und uns für die Zukunft noch stärker vor allem auch am internationalen Markt positionieren. Aus gegebenem Anlass haben wir zudem vor einigen Tagen beschlossen, unsere Software für alle Kunden und Neukunden für zwei Monate kostenlos anzubieten - auf diese Weise können unsere Kunden die unfreiwillige Pause nutzen, um sich in Ruhe mit unserer Software und der Einführung im Betrieb zu beschäftigen.

Eine Testversion unserer Software kann ebenfalls über unsere Website www.crewbrain.com registriert und kostenlos für 90 Tage getestet werden.

Vielen Dank für das Interview und hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben