Blinded by the light

light and stageZweiter Blick in Halle 9:

Dort läuft alles unter den Stichpunkten "light und stage". Das heißt vor allem: Bühnenbau, Traversen, Safeties, Stufenlinsen und LED-Wände. Die Entwicklung, den die kleinen Light-Emitting-Diods in den letzten Jahren genommen, ist fast so rasant wie die refreshing-Raten aktueller LED-Wände. Bei Arch Show Solutions stand ich eben vor einer Outdoor-Wand mit folgenden Spezifikationen: ein 5 mm Pixel-Gitter (was wirklich extrem engmaschig ist), einer Auflösung von 10.000 dots pro Quadratmeter, 50 Khz Scanfrequenz, 300 frames pro Sekunde. Und sieht damit einfach atemberaubend gut aus.

Ähnliche Beiträge

6 Antworten

  1. Jens Apfel
    Ich selber kenne mich zwar überwiegend nur mit Tasteninstrumenten aus, denke aber das es sich hier um eine edle Trompete handelt.
  2. Claudia Moebus
    Wirklich sehr schwer, aber ich würde mal auf eine Art "Schwebebahn/Schiene" tippen, auf der irgendetwas langläuft und die von unten fotografiert wurde.
  3. Anna Müller
    Sorry, habe nicht den kleinsten Schimmer!!
  4. Simon Wehrmeister
    Als völlig Ahnungsloser, der zufällig über Euren Blog gestolpert ist, wäre mein Tipp: Leuchtstäbe irgendeiner ziemlich aufwendigen Beleuchtungsanlage.
  5. Sigrid Saldo
    Sieht aus wie Leuchtdioden oder so was!?
  6. Tobias
    würde mal ganz einfach nur datenautobahn sagen !

Einen Kommentar schreiben