Beker – Unter Wasser Musik hören

Unterwegs oder beim Sport Musik hören ohne sich dabei von der Außenwelt abzuschirmen? Das ist in der heutigen Zeit mit ausgewählten Gadgets beziehungsweise Bone Conduction Kopfhörern ohne weitere Probleme möglich. Dabei wird das Phänomen der Vibrationswellen genutzt. Diese werden über den Schädelknochen direkt zum Hörnerv geleitet. Mit dem Beker Gadget geht man sogar noch einen Schritt weiter – es ermöglicht das Musikhören unter Wasser und bietet viele weitere nützliche Features.

Musik hören ohne dabei direkt Kopfhörer auf den Ohren liegen zu haben – Beker macht es möglich. Zu den Vorteilen des Gadgets zählen nicht nur die Wasserdichtigkeit, man benötigt zudem kein separates Smartphone mehr, um die Songs via Bluetooth an das Gerät zu senden. Beker ist der perfekte Gefährte für Sportler jeglicher Art, die Ohren bleiben stets für Umweltgeräusche frei. Man überhört kein näher kommendes Auto oder ähnliche Gefahrenquellen. Das wasserfeste IPX 8 Gehäuse spricht jedoch vor allem Wassersportler an.

Musik hören über Schädelknochen

Eine weitere positive Eigenschaft ist der integrierte Speicher von vier Gigabyte. Auf diesem finden ungefähr 1000 Songs Platz. Der Umgang und die Bedienung des Gerätes sind durchaus einfach. Beker zieht man sich wie eine Art Stirnband über den Kopf. Die Technik, mitsamt dem Vibrationsmotor, befindet sich am hinteren Schädelknochen. Um das Gadget zu starten oder Musik zu übertragen muss man lediglich einen einzigen Knopf betätigen. Dieser ist leicht zu drücken und sitzt am Hinterkopf. Musiktitel kann man ganz leicht mit den dafür vorgesehenen Knöpfen, die sich auch am Hinterkopf befinden, überspringen. Die Qualität der Musikwiedergabe ist zwar nicht mit der von hochwertigen Kopfhörern zu vergleichen, dafür sprechen aber die einzigartigen Features und vielfältigen Einsatzbereiche für sich. Wassersportler können von diesem Gadget durchaus profitieren. Sagenhafte acht Stunden Akkulaufzeit zählen außerdem zu den Stärken. Das Gadget kann man ab rund 50€ auf indiegogo erwerben.

Ab März 2016 werden die Geräte dann ausgeliefert. Egal ob Läufer oder Schwimmer, Beker ist für jedermann geeignet.

Bilder- und Videoquelle: Beker

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben