Steinigke: “Es ist aufwendiger, aber spannender und vielfältiger geworden”

Auch in diesem Jahr nimmt die Steinigke Showtechnic GmbH, Hersteller im Bereich Veranstaltungstechnik, an der Prolight + Sound teil. Michael Dill, Abteilungsleiter der Unternehmenskommunikation berichtet in einem Interview, welche Neuheiten uns im April 2018 auf der Frankfurter Messe erwarten werden.

Michael Dill Steinigke

Michael Dill arbeitet bereits seit 11 Jahren bei dem Steinigke Großhandel für Veranstaltungstechnik. Vor fünf Jahren wurde er zum Abteilungsleiter des Bereichs Unternehmenskommunikation.

1. Sie sind einer der größten Hersteller und Großhändler im Bereich der Veranstaltungstechnik in Europa. Welche Vorteile hat ein breit aufgestelltes Produktportfolio gegenüber einer spezialisierten Produktion und Entwicklung in einem Bereich?

Der Vorteil besteht vor allem für die Kunden. So kann etwa ein Veranstalter bei uns seine Bühne, die Beleuchtung, den Sound und die Peripherie kaufen - alles aus einer Hand, wie man so schön sagt. Wir als Hersteller können zudem vom vielfältigen Wissen in den unterschiedlichen Bereichen profitieren und dieses teilweise miteinander verbinden und nutzen. Das betrifft etwa die Abwicklung und die Produktentwicklung als auch manche Leistungsmerkmale.

2. Wie hat sich die Branche seit Beginn Ihrer Produktion gewandelt? Welches Potenzial gibt es in diesem Bereich noch?

Kurz gesagt: Die Branche ist um ein Vielfaches gewachsen, im gleichen Atemzug ist auch die Zahl der Mitbewerber um ein Vielfaches gestiegen. Durch das Internet hat sich der Handel zudem extrem gewandelt, die Welt ist noch mehr zusammengewachsen. Alles ist näher, vergleichbarer. Früher hat man Kataloge produziert und die wichtigsten Messen besucht, um in Kontakt mit den Leuten zu treten. Heute machen wir Livestreams, stellen Videos ins Netz, haben einen großen Onlineshop, sind in den sozialen Medien vertreten, produzieren noch immer Kataloge und besuchen die wichtigsten Messen - auch wenn die etwas weniger geworden sind. Es ist aufwendiger, aber auch irgendwie spannender, in teressanter und vielfältiger geworden.

3. Welche Bedeutung hat die Prolight + Sound als Messe der Veranstaltungstechnik für Sie?

Die Prolight + Sound ist weltweit noch immer die Leitmesse für unseren Bereich. Wir freuen uns immer darauf, wenn man mit den Kunden in Kontakt kommt - das sind die wichtigsten Momente für uns. Daher hoffen wir auch, dass der allgemeine Trend etwas umgekehrt werden kann und wieder mehr Besucher den Weg nach Frankfurt auf sich nehmen. Da sind die Messe mit ensprechendem Rahmenprogramm aber auch die Hersteller mit attraktiven Ständen in der Pflicht. Eine engere Zusammenarbeit ist da sicherlich empfehlenswert.

Steinigke-Lager, Steinigke Showtechnic

Ein Einblick in das Lager des Steinigke Großhandels für Veranstaltungstechnik.

4. Im Hinblick auf die Prolight + Sound 2018: Können Sie den Besuchern einen kleinen Vorgeschmack geben, was sie erwarten wird?

Natürlich gibt es wieder Neuvorstellungen von zahlreichen Produkten. Wir haben gerade im Bereich der Lichtcontroller in den letzten Jahren ein Feld erobert und geprägt, das zuvor recht brach gelegen war. Erschwingliche, aber hochwertige Steuerungen sind da unser Thema geworden und wir stellen mit dem Colorchief einen richtig großen Wurf vor, für den es schon von allen Seiten positives Feedback gegeben hat und der innnerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Bei den Bühnenscheinwerfern haben wir sehr schöne Lösungen gefunden und auch im Audiobereich können wir etwas präsentieren, das bei vielen schon heiße Erwartungen weckt - es geht hier um den Bereich der DJ-Mixer, der Rotarys, um genau zu sein. Außerdem bieten wir natürlich einen Stand an, der sowohl ein Hingucker sein, als auch einen guten Überblick über unser gesamtes Sortiment, immerhin 9500 Einzelprodukte, geben wird.

Steinigke ist vom 10. bis 13. April bei der Prolight + Sound in Halle 5.0 an den Ständen B38, B40 und B42 zu finden.

Ähnliche Beiträge

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben